Yoga als Medizin

mit CD
zur Hörprobe
Übung 1
Wer nicht genießen kann, ist auch nicht genießbar.

Wohlige Ohrmassage

Bild 11. Kommen Sie in einen entspannten Sitz Ihrer Wahl. Der Sitz sollte aufrecht, fest und bequem sein. Es darf auch auf einem Stuhl sein.

2. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das rechte Ohr. Erlauben Sie sich, Ihre Augen zu schließen. Führen Sie die rechte Hand an das rechte Ohr und massie­ren Sie mit Daumen und Zeigefinger den äußeren Rand der Ohr­muschel von unten nach oben vor und zurück. Sie dürfen ruhig kräftig zu­langen. Biegen Sie die Innenwölbung der Ohrmuschel leicht nach außen und innen. Kneten, kneifen, massieren Sie.

3. Massieren Sie dann die Innenseite der äußeren Ohrmuschel und den ganzen äußeren Bereich des Ohres entlang. Seien Sie nicht zu zimperlich und lernen Sie Ihr Ohr einmal so richtig kennen.

4. Gleiten Sie dann mit dem Zeigefinger in den inneren Bereich des Ohres. Folgen­ Sie den Wölbungen und Kurven. Massieren Sie kräftig.

5. Gleiten Sie dann mit dem Zeigefinger leicht in die innere Ohröffnung hinein. Ziehen Sie die Öffnung weit nach oben, nach unten, zur Seite. Gleiten Sie dann mit Zeigefinger und Mittelfinger wie mit einem Scherengriff an der Vorderseite und Hinterseite des Ohres entlang, da, wo das Ohr am Kopf angewachsen ist. Massieren Sie kräftig.

6. Halten Sie inne und spüren Sie der Wirkung der Ohrmassage nach. Das andere­ Ohr darf anschließend natürlich auch massiert werden.

Logo Verlag Christiane Keller Krische
Übung 1
Hier geht es zur Übung: „Anspannen und entspannen“


Übung 3
Hier geht es zur Übung: „Das Kiefergelenk ausschütteln“