Yoga als Medizin

mit CD
zur Hörprobe
Übung 1
Das entscheidende am Wissen ist, dass man es beherzigt und anwendet.
Konfuzius

Das Kiefergelenk ausschütteln

Spannungen aus dem Kiefergelenk lösen

Wir können die Arme und Beine lockern, indem wir sie ausschütteln. Geht das auch mit dem Kiefergelenk ? Probieren Sie es aus:

1. Kommen Sie in einen stabilen und bequemen Sitz Ihrer Wahl. Gehen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit zur oberen und unteren Zahnreihe. Öffnen Sie den Mund leicht.

2. Bewegen Sie den Unterkiefer sehr behutsam und langsam, ja sehr langsam so weit nach vorne, dass die Schneidezähne des Oberkiefers und des Unterkiefers sich sanft gerade eben berühren. Wenn Sie langsam vorgehen, dürfte der Unterkiefer leicht zu zittern beginnen. Wenn nicht, schieben Sie den Unterkiefer noch ein wenig weiter nach vorne oder nach rechts und nach links. Alle Bewegungen sollten klein, spürsam und achtsam geschehen.

3. Das Zittern bewirkt, dass sich Spannungen aus dem Kiefergelenk lösen. Es kann sein, dass Ihr Unterkiefer zunächst sehr heftig zittert. Lassen Sie es zu. Je öfter Sie diese Übung machen, desto geringer wird das Zittern.

4. Machen Sie diese Übung so oft und so lange, wie es Ihnen gut tut. Eventuell sogar mehrmals am Tag.

Logo Verlag Christiane Keller Krische
Übung 1
Hier geht es zur Übung: „Anspannen und entspannen“


Übung 2
Hier geht es zur Übung: „Wohlige Ohrmassage“